inllve:
Mädchen sind genau so brutal abweisend.

eiskalte-prinzessin:

Klar gibt es auch solche Mädchen aber bis jetzt sind mir sehr wenige davon begegnet zumindest weniger wie Jungs. Ist ja auch nur meine Meinung.

Ist ja auch klar, dass dir eher Männer begegnen. Gehst ja auch nicht zu deinen Freundinnen, setzt ein Lächeln auf und fragst: “Eat pussy?”.
Sowas nennt man halt Selektion und unsere subjektive Wahrnehmung wird uns immer erzählen das andere Geschlecht wäre abweisend, nur weil wir nicht überall landen können. (und diese Erlebnisse bleiben natürlich nach dem Gesetz der subjektiven Wahrnehmung folglich eher in Erinnerung)

Lasst euch keinen Bären aufbinden - Männer und Frauen sind genau gleich beschissen, wie auch eben gleich gut. Das kann man, selbst wenn uns dass das Leben unheimlich leicht machen würde, leider nicht pauschalisieren.

Nicht jeder Türke mag gerne Döner, ihr versteht schon.

Die größten Lügen

Oft dreht sich unsere Welt nur darum was wir lieben oder hassen, was unser Leben schwer macht oder lebenswert, aber vielleicht sind gerade diese Fragen, die größten Lügen. Müssen wir etwas wissen, nur um zu glauben? Brauchen wir Gründe, nur um zu hoffen? Und hoffen wir nur, um Gründe zu finden? Und wenn ja, was ist es wenn die Hoffnung fällt oder die Gründe einfach die falschen sind..fällt dann das ganze Kartenhaus oder fangen wir an weitere Fragen zu erfinden, die wir an den Sinn koppeln um etwas erreichen zu können? Etwas in greifbarer Nähe zu sehen?

Vielleicht geht es im Leben nur um das Vorankommen, nicht um die Verpackung, mit der man es sich schmackhaft macht. Deswegen haben die Mächtigen auch Werkzeuge, sie haben begriffen worum es geht..ihr eigenes Spiel erschaffen, mit Spielfiguren in Millionenhöhe, nur weiß selten ein Bauer, dass er auch einer ist, ohne Trecker zu fahren oder Unkraut zu jäten. Aber im Grunde fährt fast jeder Trecker und jätet Unkraut, nur tun wir das im eigenen Garten oder in einem fremden, ohne es überhaupt zu realisieren? Und ist das wichtig?

Vielleicht tanzen wir alle wie verrückt nach einer Melodie dessen Klang wir von Geburt an kennen und nie nachgefragt haben, was sie eigentlich darstellt. Wie das Schlaflied einer Mutter. Ja, vielleicht sind wir wie Hühner auf der Schlachtbank, die noch elendig weiterlaufen, nachdem man uns schon von Geburt an den Kopf abgeschlagen hat. Und manch ein Huhn findet seinen Kopf wieder, doch das sollte es nicht, denn es wird traurig sein„deprimiert..entsetzt..demoralisiert…all seine Brüder so zu sehen, entstellt..massakriert..entwürdigt..entehrt und ihrem Schicksal erlegen.
Es wird an ihnen rütteln und zerren, wie ein Prophet irgendwelche Texte stammeln, von Tränen und Wut gerührt losschreien, weil keiner hören will und am Ende immer ruhiger werden, langsam begreifend dass nur das seine Leben zählt, er der seinen Kopf gefunden hat und irgendwie mit der Situation leben muss, einer Situation mit der keiner leben kann, könnte oder würde..aber muss..wo bleibt die Wahl, wenn es nicht einmal in der Theorie eine gibt.

Ja, ja vielleicht wäre es besser zu lügen, die großen Lügen zu lügen, bevor sie alles um dich herum gefressen haben, zerfressen haben..verdorben haben.
Tanz im Takt mit deinen Brüdern und hoffe keiner bemerkt deinen Blick zur Seite, deine zuckenden Gliedmaßen, wenn der Henker kommt und du nur auf die Gelegenheit wartest, ihn deinen Schnabel in die Hand zu schlagen und deine Flucht anzutreten, aus einem Land wo Freund wie Feind nur Tote sind und du kein willkommener Gast, nicht mehr und nie gewesen,.

Nicht mit Kopf, nicht ohne Lügen.
Sie sind Brüder, du nur Fremder.

Warum Deus Ex: Human Revolution ein Spiel ist, was man gespielt haben muss. (spoilerfrei)

Deus Ex: Human Revolution ist eines dieser Spiele wo ich mit Begeisterung gespielt habe und jede Nebenmission erledigt habe, nur um die Story ein wenig mehr aufsaugen zu können. Hier ein großer Pluspunkt: Jeder Nebenmission hat eine Story und is in irgendeiner Form mit der Haupthandlung verknüpft, sei es nur mit einem Nebenstrang wie z.B der Firma des Helden.

Primär geht es in dem Spiel darum eine Verschwörung aufzudecken bzw. aufzuklären, warum die Firma, in der unser Held eingestellt ist, angegriffen wurde. Auch wurde seine Geliebte entführt, die dort als Wissenschafterin angestellt war.
Dies sehe ich nicht als Spoiler, da es VERDAMMT früh im Spiel passiert und auch nur die Story minimal ankratzt, wirklich minimal.

Viel wichtiger ist, wie sich die Story entwickelt. Und hier liegt die größte Stärke dieses Spiels. Im Grunde ist es ein mittelmässiger Shooter, deren Mechaniken recht gut umgesetzt sind…die Munitionsknappheit regt zum Nachdenken an und meiner Meinung nach sollte man von Anfang an auf “DEUS:EX” dem schwierigsten Schwierigkeitsgrad spielen. Die Munitionsknappheit und Härte der Gegner lässt das Gehirn arbeiten und es fühlt sich richtig gut an, wenn man ein paar schwierigen Gegnern ordentlich die Fresse poliert hat.
Wo war ich? Genau, die Story! Die Story ist einfach das Herzstück dieses Spiels. Sie ist genial, spannend…und vorallem einfach..sagte ich schon spannend? Ich konnte es kaum abwarten die nächsten Storyteile zu entdecken. Es ist einfach so verdammt gut in Szene gesetzt…man will einfach immer weiter.

Ob das Ende euch gefällt, wer weiß, aber so viel sei gesagt: Ihr werdet überrascht und das im positiven Sinne. Nichts ist wie es scheint und genau das macht Deus Ex so verdammt geil.
(Achja: Pritchard ist einfach mal ne sau geile Figur, ich liebe ihn!)

Ihr solltet es euch, wenn ihr gerne Spiele spielt und besonders RPGS (ja, man kann auch skillen usw.) euch diesen Leckerbissen anschauen.

Ich habe extra wichtige Dinge nicht erzählt, wie zum Beispiel was am Anfang passiert etc. (bis auf die paar Sachen da)…einfach weil das Spiel von seiner Story lebt.

Und ich kann im Grunde nur jedem raten es sich zu kaufen - es lohnt sich!

Whatsapp #1

  • Person: Warum wohl Brötchen nicht rangeht? o.o (Insider-Nickname)
  • Ich: Vielleicht kriegt das Brötchen gerade ne Salami in die Butter!

here-but-i-am-gone:
Wie viel hält ein Mensch aus?

Unglücklicherweise ziemlich viel, deswegen sehe ich, neben anderen Faktoren, das Sterben auch als keine Lösung an. Dann ist es halt vorbei, und? Gewonnen haste auch nix, im Gegenteil, du bist vom Individuum ins Nichts, wo du nichts bewegen, denken oder tun kannst, weil du schlichtweg nicht mehr existierst.

Um auf die ursprüngliche Frage zu antworten: Sehr viel. Das liegt aber auch daran dass das Gehirn dazu gemacht wurde, dich als Wesen zu beschützen und dir ein Überleben zu ermöglichen. Sicher, dein Körper und Geist kann furchtbar krank werden, aber das Gehirn ist das Zentrum und es wird immer versuchen deinen Körper lebendig zu halten. Sei es nun mit Abwehrmechanismen oder sonstigen Dingen, die dich vor bereits erlebten Unheil bewahren sollen oder einfach grundlegende Dinge wie z.B so ein Gefühl allah “irgendwie glaube ich nicht dass ich diese Beeren essen sollte”.

So wie, wenn du wirklich fast verhungerst, dein Körper dich dazu treiben wird Insekten oder deine Mitmenschen zu fressen, falls das nötig ist. Alleine an diesen Beispielen siehst du zu welchen Dingen dein Geist imstande ist! Es ist bestimmt ähnlich wie beim Sex, wo dich beispielweise die Belastung deiner Körperteile auch wenig kümmert. Stell dir vor wie schrecklich das wäre, einem Menschen das Fleisch von den Knochen zu reißen, nur um nicht zu sterben..ich glaube dass das Ganze auch nur durch einen eben solchen Zustand ermöglicht wird, aber da kenne ich mich nicht aus, reine Theorie.
Dieser kleine Exkurs sollte eigentlich auch nur zeigen wie ich über das menschliche Gehirn denke..den Körper..weil er schützt dich im Grunde nur..er ist..ja..dein Freund, auch wenn man das oft nicht glauben mag. Alle Nachrichten die man reinkriegt haben eine Bedeutung..man muss nur lernen sie zu deuten. Und das ist ziemlich schwer.

ladysatara:
Ich finde dein blog richtig gut! Ich mag, wie du schreibst, mach weiter so!

Danke dir, hört man gerne :) Derzeit habe ich auch irgendwie die Laune dafür.

Hallo Tumblr

Ich finde es wirklich toll dass du anfängst mein Dash mit mir völlig unbekannten Blogs zu spammen. Bisher waren diese Bilder oder Texte noch harmlos, das übliche Rumgeheule oder sowas.

Abeeerr..und dieses Aber ist ein gigantisches Aber:

Mittlerweile krieg ich irgendwelche 14-16 Jahre alte Schnitten auf den Dash, die augenscheinlich Duckface unheimlich geil finden und deren Umgang mit Schminke sehr beunruhigend ist.

Also liebes Tumblr-Team oder wer auch immer hier für den Support zuständig ist - ich möchte keine Enten auf meinem Dash sehen, die augenscheinlich in Makeupfässer gelebt haben und das warscheinlich 3/4 ihrer Lebenszeit.

Vielen herzlichen Dank!

Wetterfühligkeit ist ein elender Bastard.

meinehautausglasbricht:
Wunderschöner, fesselnder Blog! Ich bin begeistert von deiner Schreibweise und total vertieft hier in deine Texte. Bitte mach immer weiter ♡

Dankeschön für die lieben Worte. Momentan kann ich auch wieder schreiben,vielleicht liegt das daran dass ich wieder ein wenig emotionaler werde…mehr denke…wer weiß das schon.

Wir sind die Summe der erlebten Dinge, Ereignisse..alles was passiert beeinflusst uns und wird ein Teil von uns, ob nun groß oder klein ist nicht entscheident. Würde ich irgendwas daran ändern oder rückgängig machen, ist die Gefahr dass ich mich verändere groß, dass das hier und jetzt nicht so ist, wie es ist. Aber es soll so sein, denn es ist gut, gut so wie es ist und wenn es nicht so ist, ist es nicht richtig. Aber es ist richtig und wir haben ohnehin keine Wahl.

Vielleicht fühlte ich mich mal schlecht, aber habe ich dann vielleicht Menschen kennengelernt deren Dasein in meinem Leben ein Gewinn sind, vielleicht Dinge in Bewegeung gesetzt die eine Veränderung für andere Menschen bringen…wer weiß, wer weiß was alles passiert ist…passieren wird und gerade passiert. Wir Menschen haben nicht die Kapazitäten das Alles zu erfassen, dafür sind wir viel zu beschränkt. Aber wenn ich es versuche, Gänsehaut.. hach. Was ich damit sagen will ist… es ist gut wie es ist..und jede Veränderung wäre ein Risiko, ein Risiko Dinge zu verlieren, die ich mag und die gut geworden sind.

Also nein.

Seh ich aus wie die Auskunft?

Es gibt viele Interpretationsmöglichkeiten.

Meine ist, dass ich erst im Wahnsinn…mein Herz gefunden habe, weil ich es als Kind, durch viele Dinge verloren habe, zumindest ist es mir in einen schwarzen, modrigen See gefallen. Für mich ist es die größte Ironie und ein großes Geschenk, ein wenig Frieden, weil ich keine Angst habe zu sterben, solange ich es in mir trage.

Man könnte aber es auch so interpretieren dass manch ein Mensch nicht eher sein Herz findet, bevor das Beil seinen Kopf vom Körper spaltet - also nie. Vielleicht möchte er damit die Herzlosigkeit mancher Menschen darstellen.

Vielleicht aber ist die Interpretation sinniger, dass selbst ein schlechter Mensch sein Herz weckt, wenn er den Kopf nach einer Frau verdreht - den Kopf..Verstand verliert, besessen von der Liebe. Und die Liebe erfüllt bekanntlich das Herz.

Es gibt viele Interpretationsmöglichkeiten…das sind ein paar von meinen.