Ich denke mal dass diese Personen viel Bewunderung brauchen, Aufmerksamkeit..die sie vielleicht in ihrer Kinderheit oder im allgemeinen Leben nicht bekommen. Es könnte aber auch sein dass sie viel Aufmerksamkeit gewohnt sind und sie deswegen von ihrer Umgebung erzwingen.

Diese Person z.B ist alleine vom Profil her sehr auf Aufmerksamkeit aus. Man sieht oft Titten oder Hintern, wobei ich Hintern ja noch ne dufte Sache fände, wäre sie nicht dumm wie Brot - aber genug von meinen Neigungen - auf jeden Fall sucht sie durch diese Sachen Aufmerksamkeit. Sie weiß ganz genau was ein bestimmtes Verhalten, Aussehen (viel Makeup, knappe oder körperbetonte Kleidung)  suggeriert oder bewirkt. Sie erntet also sehr viel Gunst von den Männern, weil diese sich vorwiegend Sex erhoffen oder einen Platz in einer höheren Gesellschaftsschicht, die sie zu suggerieren VERSUCHT(!), im Endeffekt aber nur als Nutten-Barbie durchgeht.
Aber durch diese viele Bestätigung durch ihresgleichen und eben solche Männer, dachte sie wohl es wäre eine gute Idee, eine ähnlich beschränkte Frau, zu kopieren und so ein Video zu machen. Soweit ich gelesen habe waren die Karten sogar 1:1 kopiert. Wir gehen also mal davon aus dass diese Frau, nicht dass ich es anders sehen würde, nicht gerade die hellste Birne im Leuchter ist.

Das ist jetzt alles so ein Brei und wirklich fassen kann ich das jetzt nicht, aber wenn wir versuchen aus dem, was ich so gesagt habe, mal die Essenz herauszufiltern…dann kommen wir wohl auf Kompensation und Selbstbestätigung.

Viele Menschen brauchen diese Bestätigung einfach, bauen sich auf…auch ich habe das mal mit meinen Worten getan, in der Phase..wo ich sehr schwach war - aber nie so..so dermaßen und vorallem nie hätte ich es gewagt eine gute Sache dermaßen in den Dreck zu ziehen.
Es gibt viele Grautöne, aber dies hier ist eindeutig ein sehr schwarzer Ton.

Ich denke, wer sich selber viel profiliert…sich viel selbst darstellt…der bewirkt etwas dadurch, was er brauch. So als würde er davon leben. Vielleicht sogar wie eine Droge..immer mehr und mehr, als wäre die erste Nase nicht genug gewesen.

Aber, ich denke du verstehst was ich meine :)

Es geht dabei um so eine Trittbrettfahrerin, die auf diesen pseudoelitären “ja ich spende lieber gleich”-Zug aufspringt. (obwohl auch beides möglich ist, was z..B große Firmen so machen - aber das ist natürlich diesen pseudoelitären Kackspaten nicht special und rebellisch genug.) und die Icebucketchallenge irgendwo lächerlich darstellt. (Da war z.B son Spruch von ihr allah “Ja, ist zwar lustig anderen zuzusehen wie sie sich Wasser übern Kopp schütten…abeeerrr..” usw.)

Diese Ice-Bucket Challenge ist ein Trend, eigentlich eine Challenge, aber so populär dass man es fast als Trend bezeichnen kann… um es kurz zu machen: Man schüttet sich Eiswasser übern Kopf, was das Taubheitsgefühl simulieren soll, was ALS Patienten empfinden. (sollte so stimmen)
Außerdem fördert es natürlich durch die Popularität das Wissen “hey, was ist eigentlich ALS?”- die Leute informieren sich, hören sich um…fragen sich…und genau das ist einfach super. Die 100 Millionen+ die da gespendet wurden, auch ne top Sache… aber selbst hier gibt es halt Leute die rumnörgeln müssen. Vonwegen warum nicht gleich direkt spenden usw. - und dann noch son cooles “ja, ey , ich hab jetzt 20 Euro gespendet, jow” (übertrieben) dranhängen, damit man halt als der rebellische Wohltäter wahrgenommen wird, der im Endeffekt aber nur seinem eigenen Ego den Arsch küsst.

Ich glaube das trifft es ganz gut. Ich hoffe du verstehst was ich meine und kannst mich nachvollziehen.

You are late. Where is my food, slave?

(Quelle: awwww-cute, via mycrazybeautifulxlife)

"Oh, er hat etwas Böses über Casper gesagt, schnell entfolgen."

Erwartungen

Als ich noch in den Depressionen steckte, da war meine Hoffnung immer “Hey, wenn du irgendwann raus bist, wird alles ganz normal werden. Auch wenn ich nicht weiß was das heißt, normal klingt gut.”.
Ich habe eine große Besserung erwartet.


Wie es dann war, nachdem die Depressionen meinen Körper verlassen hat? Es war und wurde nie normal, nur schräger, querer…kaputter und ich immer stärker, abgebrühter, rationaler und pragmatischer. Dabei sind es gar nicht die Menschen die mich so gemacht haben, weil sie schon so lange ihre Macht über mich verloren haben - nein, viel mehr die Umstände in denen wir unsere Existenz fristen.

Als Kind habe ich Sachen wie Peta sehr gemocht und die Firma Nestle hat meine Lieblingsprodukte hergestellt. Jetzt bekomme ich bei diesem Hasen, den sie auf ihre schokoladigen Produkte drucken, nur noch das kalte Kotzen, genau wie wenn ich Peta höre.
Die Message mag schön sein, die Worte die sie in die Öffentlichkeit schicken, mit guter Miene zum schlechten Spiel - aber am Ende des Tages sind sie im Grunde kein Stück besser als Drogenkartelle. Sie alle verkaufen ihre Seele für ein Stück vom Kuchen, das am Ende auch nur in ihren Mägen schwimmt, die sich irgendwann, wie bei uns allen, dem Verfall hingeben.
Ich erwarte von diesen Organisationen nichts mehr, denn sie mögen zwar eine schöne Message haben - aber die ist rein gar nichts wert, in Relation zu ihren Schandtaten, bei denen kein menschliches Wesen einschlafen könnte, hätte es diese Dinge auf dem Buckel.

Aber auch die Menschen in meinem Leben haben viel dazu beigetragen und mich dazu erzogen, einfach nichts zu erwarten. Nein, wirklich - wenn man rein gar nichts erwartet, kann man einfacher damit umgehen. Wenn man es wie ich bis zur Spitze treibt, fühlt man dabei nicht einmal mehr das Geringste. Man kann alles ganz einfach wegwerfen, ohne mit der Wimper zu zucken. Das klingt negativ, aber es hat auch positive Seiten - so ist man viel überraschter wenn doch ein Mensch seinen Wert drastisch steigert, nur durch eine liebe Geste, unerwartete Worte oder einfach nur einem unerwartet tollen Charakter.

Auch freue ich mich mehr über die kleinen Dinge, sei es nur der “Frucht-Stern” Orange-Direktsaft. Ich hasse Konzentratpampe und habe mich tierisch gefreut, als meine Mutter ihn gekauft hat. (wusste nicht, dass es davon Direktsaft gibt)
Zum Geburtstag bekam ich, völlig unverhofft, ein Smartphone..obwohl ich diesen Tag so sehr hasse - aber ich habe mich gefreut, weil ich es nicht erwartet hätte. Das sind zwar nur materielle Dinge, aber sie haben mich gefreut..genau wie mich tolle Gesten anderer Menschen gefreut haben, die ich aber absichtlich nicht aufzähle, weil es viel zu viele sind.

Wenn ich so drüber nachdenke, dann ist das “keine Erwartungen haben” mit einer der besten Dinge die ich verinnerlicht habe. Die meisten Menschen sind eine Enttäuschung, in jeglicher Hinsicht (für mich) und am Ende habe ich mich immer tierisch geärgert.
Jetzt ärgere ich mich nicht mehr, habe meine Ruhe und sorge dafür dass das so bleibt.

babeoftime:

theres a girl i know whos pregnant and her facebook posts make my life

(Quelle: stepintomyrhythm, via mycroffle)

Hallo Anon, nun, mir geht es ganz gut eigentlich. Und dur?
Naja, sowas passiert halt und aktuell bin ich auf niemanden böse, von daher kannst du dich ja einfach mal melden und wir schauen wie es sich so entwickelt. Entweder kann man sich riechen oder halt nicht, das kann ich dir jetzt nicht sagen. Einfach schreiben und ich gifte dich auch nicht an. Solltest du mir nicht schreiben können, weil ich dich auf Igno gepackt habe, was ich bei manch einer Person tat, bitte Anmerkung mit Anfangsbuchstaben des Usernamens und ich entferne dich.

Fühl dich auch mal gedrückt.

Chatroulette Song

all-these-black-thoughts:
Ist es nicht seltsam, dass wir ein Leben lang das Glück in der Liebe suchen, anstatt das Leben zu lieben und darin unser Glück zu finden? Würde echt gerne deine Meinung dazu wissen, weil deine Antworten einfach top sind, Timo!

Nun, aber was außer die Verbindung zu anderen Menschen haben wir? Wie trostlos wäre es, wären da keine anderen Menschen?
Jeder Mensch möchte glücklich sein und wer das Glück durch Zweisamkeit definiert, der sucht halt nach ihr.
Pragmatismus, Rationalität und die damit verbundene Kälte sind der Tod, der Tod jeglichen Glanzes, den diese Dinge haben.

Es ist wie das Geld, was uns Menschen gefügig macht, nur dass wir vom innersten Trieb heraus, danach suchen und selbst die stärksten Menschen nicht anders können. Ich weiß nicht warum es so wichtig ist, aber es ist wichtig und das weiß eigentlich jeder, auch wenn manch einer durch seine Erfahrungen im Leben dieser Tatsache nur mit erhobener Faust entgegenblickt.

Das Warum und Wieso kann ich dir nicht sagen, vielleicht dient es nur der Fortpflanzung..den Trieben, an die sich mein Geist einst verkaufte. Aber ist das wichtig, das Warum? Wir sollten genießen dass wir in der Lage sind es so zu sehen, zu fühlen. Wie trostlos es wohl wäre, einen Partner ohne dieses Gefühl zu finden.finden zu müssen…allgemein ohne Zwischenmenschlichkeiten in irgendeiner Form..die annähernd in diese gefühlstechnische Richtung gehen.

Nun, sind wir mal realistisch. Es sind mittlerweile wirklich viele Follower geworden und ich habe einfach gar nicht die Ressourcen & die Zeit dafür. Versteh mich nicht falsch, wo es nur 100 Blogs waren, da hatte ich locker mal die Zeit eben ein wenig zu browsen…aber mittlerweile bin ich da eher ein Opportunist. Wenn was gutes im Dash ist, like ich, ganz….gaaannz selten reblogge ich mal. Aber das wars auch.

Wenn mir allerdings jemand schreibt oder ich interessante Reblogs häufige von der Person sehe, dann klick ich auch gerne mal drauf. Du darfst mir das nicht übel nehmen, aber es sind einfach viel zu viele als dass ich mir alle anschauen könnte.